Bestrahlung

Die Strahlentherapie ist ein mögliches Verfahren zur Behandlung von Prostatakrebs. Dazu hält das Vivantes Prostatazentrum alle modernen Bestrahlungsmethoden vor. Man unterscheidet zwischen perkutaner Radiotherapie (der Bestrahlung von außen), intensitätsmodulierter Strahlentherapie (IMRT) - einer Weiterentwicklung, die gezielter, aber aufwändiger ist - und der Brachytherapie (sog. Seeds oder auch Bestrahlung von innen), bei der eine Strahlenquelle direkt an den Tumor eingebracht wird.

Bei einem niedrigen Risikoprofil der Prostatakrebserkrankung bietet sich eine Brachytherapie an, welche in unserem Standort Klinikum am Urban durchgeführt werden kann. Die perkutane Bestrahlung, wie z.B. die intensitätsmodulierte Strahlentherapie, können wir auch bei einem höheren Risikoprofil durchführen. Manchmal ist es erforderlich, den Effekt der Strahlentherapie durch eine zusätzliche, zeitlich begrenzte Hormontherapie zu verbessern. Welches der Verfahren für Sie geeignet ist, kann in einer interdisziplinären Besprechung erörtert werden.